♥

Sonntag, 28. August 2016

[Rezension] Der Chauffeur – Ein Bodyguard für die Liebe von Ria Wolf

© Sieben Verlag
Autor: Ria Wolf
Genre: Liebesroman
Verlag: Sieben Verlag
Erscheinungstag: 01. Februar 2016
Formate: Taschenbuch [12,90 EUR] | eBook [6,99 EUR]
Seitenzahl: 356


Ria Wolf wurde 1964 geboren und lebt in ihrem kleinen, selbst renovierten Bauernhaus am Rande des Teutoburger Waldes, in dem beschaulichen Ort Borgholzhausen. Seit sie lesen kann, liebt sie es, sich von Romanen mitreißen zu lassen. Damit hat sie auch die Faszination gepackt, Charaktere selbst zu entwerfen und Geschichten durchleben zu lasen. So sind bereits mehrere unveröffentlichte Romane entstanden.


Jason Connors, Inhaber eines erfolgreichen Security Unternehmens hat sein Business und sein Leben im Griff. Er mag keine Überraschungen, gilt als penibel und diszipliniert. Um einem Freund einen Gefallen zu tun, übernimmt er vorübergehend einen Job als Chauffeur bei der erfolgreichen Liebesromanautorin Lenara Larkmann. Als er feststellt, dass es sich bei seiner Klientin nicht um ein verwöhntes Luxusweibchen handelt, sondern um eine charmante, zurückhaltende und bodenständige Frau, muss er feststellen, dass sie ihm emotional, als auch beruflich, sehr gefährlich werden könnte. Aber nichts kann seine Professionalität ins Wanken bringen – oder vielleicht doch?


Jason Conners ist ein disziplinierter Bodyguard. Als sein Freund ihn um einen gefallen bittet, springt er kurzfristig als Chauffeur für die Liebesromanautorin Lenara Larkmann ein. Begeistert ist er nicht, da er hinter der Autorin eine verwöhnte reiche Dame vermutet. Doch als er sie und ihre kleine Familie kennen lernt, muss er feststellen, dass er sich getäuscht hat und die Freundlichkeit und Liebe in dieser Familie seine harte Fassade zum Bröckeln bringt. Als er sich dann auch noch still und heimlich in dieses kleine Fräulein verliebt, er kennt er sich selbst nicht wieder und muss sich eingestehen, dass er sich mehr wünscht. Doch finden die beiden aus den zwei verschiedenen Welten und mit den ganz eigenen Persönlichkeiten zueinander? Kann jeder seine Zweifel überlisten und dem anderen Vertrauen?


"Mit der kann man sich völlig gehen lassen..."


Eine Liebesschnulze ganz nach meinem Geschmack. Ein Mann, der keine Gefühle zulässt, doch sich tief im inneren nach einer liebenden Person sehnt. Eine enttäuschte Frau, die sich wieder nach Liebe und Zuneigung, Anerkennung und Wärme sehnt. Beide durch die Blockade - Angst wieder verletzt zu werden - etwas gehemmt, kommen sich beide doch näher, um sich kurz darauf wieder zu entzweien. Ein holpriger Weg mit Hindernissen für die Liebe, den es zu bestreiten gilt. Für mich sehr gut geschrieben und unterhaltsam, wird die Story aus der Sicht einer dritten Person berichtet und detailliert erzählt. Man kann gut mitfühlen und in die Herzen der beiden Hauptprotagonisten schauen, um besser mitfiebern zu können. Ob die beiden endgültig zueinander finden, werde ich euch an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Der Liebesroman konnte mich fesseln und hat mich sehr gut unterhalten. Langeweile kam nicht auf. Die Romanze wurde gut in eine interessante Hintergrundgeschichte gepackt, die mit etwas Stalking und Drohungen gespickt wurde, um der Story einen authentischen Touch zu verleihen – mir gefällt es sehr. Auch das Cover wurde passend gewählt und gefällt. Klare Leseempfehlung.

Kommentare:

  1. Huhu,
    aus dem Sieben-Verlag habe ich bisher nur sehr wenige Bücher gelesen. Dieses klingt gar nicht schlecht und landet daher mal auf der Merkliste ;)
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    das könnte ein Buch für mich sein.

    Lg Lara

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Lenchen.

    das klingt doch gar nicht mal schlecht! Vielen Dank für die tolle Rezi! :)

    Liebe Grüße
    Kathi von Lesendes Federvieh

    AntwortenLöschen

Freue mich auf Deinen Kommentar! Dieser wird erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar. DANKE :) ♥