♥

Mittwoch, 18. Mai 2016

[Rezension] The Wild Hunt von M. H. Steinmetz

© Papierverzierer Verlag

Titel: The Wild Hunt  
Autor: M. H. Steinmetz  
Genre: Horrorthriller  
Erscheinungstag: 10. Mai 2016  
Formate: ebook (1,99 EUR)  
Seitenzahl: 400  


 

M. H. Steinmetz, Jahrgang 1965, lebt im schönen Rheinland-Pfalz und verdient sein täglich Brot als Programmierer. Indirekt hat er seinem Beruf den Weg zur Feder zu verdanken. Lange Flüge und Auslandsreisen haben nicht nur seine sowieso schon rege Fantasie beflügelt, im Flugzeugsitz und in Hotelzimmern gab es zudem viel ungestörte Zeit, um seine Geschichten voranzutreiben.
Wenn er nicht gerade am Laptop sitzt und düstere Geschichten schreibt, treibt er sich auf Endzeit-Rollenspielen herum oder schlägt sein Lager als Reenactor im Mittelalter des 13. Jahrhunderts auf. Zwischen alldem findet er Entspannung auf de, Rücken seines Pferdes, tobt mit seiner kleinen Tochter durch die Wohnung oder widmet sich dem mittelalterlichen Fechten, um bei Kondition zu bleiben.
Schlaf? Wird total überbewertet…
Mehr erfährst Du hier.


[2014] Totes Land - Ausnahmezustand
[2014] Totes Land – Die Zuflucht
[2015] Totes Land – Der Bunker
[2015] 666 (Hell´s Abyss)
[2016] The Wild Hunt


Ein Serienkiller treibt in Louisiana sein Unwesen. Er überfällt Reisende und verschleppt sie in das Sumpfland des Atchafalaya Wildlife Refuge.
Als Sues Familie in die Fänge des Killers gerät, muss sie mit ansehen, wie ihre Familie brutal ermordet wird. Sie selbst kann in ihrer Not gerade noch in die Sümpfe entkommen.
Die Jagd auf den Serienkiller beginnt, dessen Morde mit einer Blutfehde zusammenhängen, die bis in die Zeit der amerikanischen Revolution zurückreicht.
Doch in den Sümpfen lauert noch etwas weitaus Gefährlicheres als der Killer. Es ist kompromisslos, tödlich und absolut böse!


Sue ist mit Ihrer Familie in den Urlaub unterwegs, als ihr Vater mit dem Auto von der Straße abgedrängt wird. Sie muss mit ansehen, wie ein fremder Mann Ihre Familie abschlachtet und kann selbst nur mit Müh und Not in die Sümpfe fliehen. Das ist einer der zahlreichen Morde, die ein irrer Killer auf der Interstate 10 in Louisiana begeht und keine Leichen am Tatort hinterlässt. Diese mysteriösen Morde rufen den Journalisten Mason auf den Plan, der eine super Story wittert und noch gar nicht ahnt, wie tief er in die Sache hinein geraten wird. Durch Recherchen in der Bibliothek vor Ort kommt er einer alten Familienfehde auf die Spur, die vielleicht etwas mit diesen Ereignissen zu tun haben könnten…

Währenddessen sind die beiden Studenten Nina und Eric im Leihwagen in derselben Gegend unterwegs und geraten in ein Unwetter. Sie wollten nur ein paar Tage erholen, doch beinahe hätten Sie eine junge Dame angefahren und bieten Ihr daher an, sie nach Hause zu fahren. Dort angekommen, fühlt es sich an wie eine Festung und ein Ereignis jagt das nächste, was Ihre Abfahrt zu verhindert droht. Und so langsam kommen Sie hinter das Geheimnis dieser Familie und was sie für eine Fehde führen, die schon Jahrzehnte zurück zu reichen scheint…


Paddy saß hinter dem Steuer des schwarzen Dodge Durango und rieb sich die müden Augen.


Das Buch startet gleich im Prolog rasant, aufregend und actionreich und schon ist man mittendrin in der Geschichte und gefangen im Strudel der Verwirrungen rund um eine alte Familienfehde, dessen Geheimnis sich erst nach und nach lüftet und weit zurück reicht. Es laufen 2 Geschichten parallel. Einmal der erfolgshungrige Journalist, der nach der Story seines Lebens sucht und ausgiebig recherchiert. Doch leider merkt er viel zu spät, dass er mitten in der Fehde gelandet ist und sich nun entscheiden muss – Leben oder Tod? Andererseits wollen die beiden Studenten einfach nur übers Wochenende entspannen und geraten in ein Gewitter. Doch leider sehen sie das Mädchen zu spät, das plötzlich barfuß und durchnässt, mitten auf der Fahrbahn steht. Als Entschädigung fahren sie das unbekannte Mädchen nach Hause und finden sich kurze Zeit später auf einem gut gesicherten Grundstück wieder, wo kein fliehen möglich scheint und sie bald den wahren Grund der guten Umzäunung erfahren. Beide Geschichten laufen gut durchdacht und verfädelt nebeneinander her und ergeben nach und nach ein Gesamtbild. In den einzelnen Kapiteln, die eine angenehme Länge haben, wechseln die Schauplätze sich ab. Dadurch ist man zum Mitdenken gezwungen, da auch einiges verschachtelt ist und sich erst später aufklärt. Das Buch wird aus der Sicht einer 3. Person erzählt und es wird sehr viel Wert auf Details gelegt, so dass ein ordentlicher Film im Kopf entstehen kann. Wer leicht besaitet ist, sollte hier vorsichtig sein, denn gelegentlich wird es ganz schön ekelig und blutrünstig.

Das Cover ist sehr passend, aber das wird einem erst später im Buch bewusst. Trotzdem spricht es mich an und lädt zum Kauf ein. Vom Autor habe ich vorher noch nichts gelesen und hier lohnt sich definitiv das rein schnuppern seiner anderen Bücher.

Ich kann Euch das Buch nur ans Herz legen. Es bietet tolle Unterhaltung, Spannung, Action und hat mich auch nach dem Lesen noch beschäftigt. Ein gelungener Horrorthriller, der seinem Genre gerecht wird. Kare Leseempfehlung.

Kommentare:

  1. Huhu,
    geniales Cover,
    mag ich ahhh,
    ich weis nur nicht mehr wann ich alles lesen soll
    ahhh

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Lenchen,
    das Buch klingt total spannend, allerdings gehöre ich zur Kategorie "Zart besaitet". Schade eigentlich, denn die Geschichte wirkt schon durch deine kurze Zusammenfassung gut durchdacht. Spannung und Action - da bin ich dabei. Bei Horror muss ich leider passen. Trotzdem merke ich immer auf, wenn ich was vom Papierverzierer Verlag sehe. Der verziert die Bücher immer so absolut genial!
    Herzliche Grüße, Liane

    AntwortenLöschen
  3. Huhuuu Lenchen :)

    Danke für den interessanten Einblick ;) das Cover hat tatsächlich was und deine rezi macht mich wirklich neugierig. Nur, hab ich leider das selbe Problem wie Ute... Wann soll man alles lesen??? Es gibt sooo viele gute Bücher... HILFE :D

    liebe grüße Lina

    AntwortenLöschen

Freue mich auf Deinen Kommentar! Dieser wird erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar. DANKE :) ♥