♥

Montag, 11. Juli 2016

[Rezension] AURORA: Morlock 1.1 - unbekannte Gewässer von Sandra Florean

Autor: Sandra Florean
Genre: Fantasy
Erscheinungstag: 11. Juli 2016
Formate: eBook [2,99 EUR]
Seitenzahl: 97



Sandra Florean wurde 1974 in Kiel geboren, wo sie auch aufwuchs. Mittlerweile lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in der kleinen Stadt Schwentinental vor den Toren der Landeshauptstadt. Nach ihrer Fachhochschulreife absolvierte sei eine kaufmännische Ausbildung zur Schifffahrtskauffrau und arbeitet seitdem als Sekretärin.
2005 machte sie sich als Schneiderin für historische und fantastische Gewandungen selbstständig. Ein Hobby, das sie gern mit ihrer historischen Gruppe auslebt und mit dem Präsentieren ihrer Bücher verbindet.
Zum Schreiben kam sie bereits als Jugendliche, wobei Fantasy und Vampire schon immer ihre Leidenschaft waren. Damals schrieb sie Kurzgeschichten und Gedichte – nichts davon allerdings für die Öffentlichkeit gedacht. Seit Ende 2010 widmet sie sich dieser Leidenschaft wieder regelmäßig. „Mächtiges Blut – Nachtahn1“ wurde auf dem Literaturportal „lovelybooks“ zum besten deutschsprachigen Debüt 2014 gewählt.
 
[04/2014] Mächtiges Blut – Nachtahn 1
[10/2014] Bluterben – Nachtahn 2
[04/2015] Gefährliche Sehnsucht – Nachtahn 3
[12/2015] Blutsühne – Nachtahn 4
[04/2016] Schattenrot
[07/2016] Morlock 1.1 – unbekannte Gewässer (Aurora) 
[09/2016] Seelenspringerin - Abgründe
- Kein Mensch konnte die Zeit zurückdrehen. -
Sicherheitschefin Alex Sturm wirft nichts so schnell aus der Bahn. Als sich mysteriöse Ereignisse häufen, zweifelt die selbstsichere Frau allmählich an ihrem Verstand. Erst behauptet ihr Mitarbeiter, von einem geheimnisvollen Seeungeheuer angegriffen worden zu sein, dann erlebt sie ein besonders intensives Déjà-vu, das sich erschreckend real anfühlt.
Spielen ihre Sinne verrückt? Sie beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen. Ihre Nachforschungen gestalten sich jedoch als unerwartet riskant. Ohne Vorwarnung findet sie sich in der Vergangenheit wieder und muss sich nicht nur ihren tiefsten Ängsten stellen, sondern mit einer Situation fertig werden, die sich jeder Vorstellungskraft entzieht… 
Alex hat schon viel erlebt in ihren jungen Jahren, was sie jedoch gestärkt hat. Sie arbeitet nach ihrer Ausbildung bei den Kampfschwimmern als Teilhaberin in der Securityfirma mit. Nicht die Erfüllung aber Geld verdienen muss sein. Bei einem Routinegang glaubt sie am Hafen etwas im Wasser zu sehen. Als Ihr Mitarbeiter am gleichen Standort von einem Angriff spricht und mit zwei gebrochenen Beinen im Krankenhaus liegt, will sie ihm nicht glauben. Als sie sich auf einmal in einer anderen Zeitebene wieder findet, weiß sie nicht mehr, was sie denken soll. Sie berichtet ihren Mitbewohner und besten Freund von ihrer scheinbar neuen Fähigkeit und beide entwickeln eine Theorie. Als es Alex wieder mal in ein anderes Jahrhundert verschlägt, scheint sie nicht mehr genug Energie für die Rückreise zu haben und muss sich dem Abenteuer stellen…
Je länger sie fuhren, umso mehr gingen Alex die Hip Hop-Bässe auf die Nerven. 
Eine interessante Fähigkeit in meinen Augen gut umgesetzt, auch wenn man noch nicht so recht weiß, woher diese Fähigkeit kommt und wie sie zu kontrollieren ist. Und ob sie damit Gutes bewirken kann?
Alex ist eine sympathische Figur, bei der auch nicht alles glatt lief im Leben. Sie versucht ihre neue Gabe zu erkunden und damit zurecht zu kommen, doch das ist ja mal gar nicht so einfach. Und warum taucht ihr Exfreund auf einmal auf der Bildfläche wieder auf? Sehr mysteriös. Wie das alles zusammen hängt, werde ich hoffentlich im Laufe dieser zahlreichen Bände noch herausfinden. Es bleibt auf jeden Fall spannend und ich bin schon sehr interessiert, wie es mit Morlock weiter geht und welche Abenteuer sie sich noch stellen muss.
Das Erlebte wird aus der Sicht einer dritten Person geschildert und es wird viel beschrieben, was einen das miterleben leichter verfolgen lässt. Ich kann mich gut in die verschiedenen Persönlichkeiten hinein versetzen und alles sehr gut miterleben. Eine durchdachte Handlung, die mehr verspricht. Das Cover gefällt mir diesmal nicht so, da der Oberkörper der Lady etwas unförmig ausschaut. Aber schon weil es meine Lieblingsautorin geschrieben hat, musste ich es einfach lesen.
Bald folgt Vorstellung Band 3…dranbleiben…

Kommentare:

  1. Hallo Lena,
    ein wenig Neugierig hast du mich schon gemacht! Wahrscheinlich liegt es an dem Namen der Protagonistin :-)
    Liebe Grüße,
    Alex.

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Liebes,
    Obwohl ich die Cover ja ehrlich gesagt immer noch grausig finde, macht mich die Story nun doch langsam neugierig.
    Muss man die Reihe nacheinander lesen oder sind die Bände in sich abgeschlossen? Sandras Geschichte würde ich schon gerne lesen.

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Lenchen :)

    Pssst, ich habe es auch schon gelesen *Flüster* Ich kann dir nur zu stimmen, auch ich war völlig begeistert! Tolle Rezi.

    Viele Grüße
    Line

    AntwortenLöschen
  4. Liebes Lenchen,

    die Reihe hört sich eigentlich wirklich gut an. Nur das Cover gefällt mir überhaupt nicht. Aber wichtig ist ja auch die Geschichte, die dahinter steckt ;)

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen

Freue mich auf Deinen Kommentar! Dieser wird erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar. DANKE :) ♥