♥

Montag, 4. Juli 2016

[Rezension] AURORA: Nox - Dämmerung von Melanie Vogltanz

Titel: Nox (1.1) – Dämmerung (Aurora)
Autor: Melanie Vogltanz
Genre: Fantasy
Erscheinungstag: 04. Juli 2016
Formate: eBook [2,99 EUR]
Seitenzahl: 119


Melanie Vogltanz wurde 1992 in Wien geboren und studiert Germanistik und Anglistik an der Universität Wien.
Bereits im Alter von neun Jahren versuchte sie sich erstmals an kleinen "Buchprojekten". Ernsthaft zu schreiben begann sie mit nur elf Jahren, als sie die Arbeit an ihrem Debüt-Roman "Im Kreis der Flammen" in Angriff nahm. Diesen konnte sie zwei Jahre später, im Sommer 2007, unter dem Titel "Im Kreis der Flammen - Schatten der Dämmerung" als ersten Band einer Reihe veröffentlichen. Es folgten zahlreiche weitere Publikationen im Bereich Phantastik, Science Fiction & Horror, selbstständig wie unselbstständig.


Nach einem Konzertbesuch scheint sich das Leben der sarkastischen Krimi-Buchhändlerin Ronna völlig auf den Kopf zu stellen. Eine rätselhafte Selbstmordwelle bricht aus, für die es keine rationale Erklärung zu geben scheint, und zu allem Überfluss muss Ronna auch noch an ihrer eigenen Wahrnehmung zweifeln. Schließlich kann es nicht sein, dass die Stimmen, die sie in ihrem Kopf hört, real sind – oder doch?
Als auch ihr Bruder Vik in den verschlingenden Sog gezogen wird, der die Stadt Ubis ins Chaos stürzt, ist Ronna gezwungen, sich mit ihren neuen unheimlichen Fähigkeiten anzufreunden. Kann sie den Auslöser für all die rätselhaften Ereignisse finden, ehe sich ganz Ubis Lemmingen gleich in den Abgrund wirft?


Ronna ist ganz nach meinem Geschmack. Buchjunkie und noch dazu einen eigenen Buchladen. Als sie ihrem Bruder zuliebe mit seinem Freund auf ein Konzert geht, ist danach nichts mehr wie es war. Sie hat starkes Kopfweh und Filmrisse, obwohl sie weder getrunken noch Drogen konsumiert hat. Nach und nach merkt sie, dass sie die Gedanken anderer hören kann. Außerdem kann sie in den Kopf anderer eindringen und in deren Gedanken wühlen. Eine Fähigkeit, die ihr nicht nur Freude sondern auch Schwierigkeiten bringt. Als dann auch noch Ihr Bruder im Krankenhaus landet, obwohl er nicht annähernd Suizid gefährdet war, beginnt sie nach dem Ursprung zu suchen. Und kommt dabei Ihrer Fähigkeit und auch dem Geheimnis verdächtig nahe.


Für mich ein gelungener Auftakt der Aurora-Superheldinnen – man darf auf mehr gespannt sein.

Das Cover ist der Hammer und natürlich sehr passend. Der Schreibstil ist flüssig und die Handlung wird aus der Sicht einer dritten Person erzählt, die es zu berichten und beschreiben versteht. Der rote Faden zieht sich durch das Buch und die Geschichte nimmt immer mehr Fahrt auf und lässt es super spannend werden. Auch wenn ich es bei so einer kurzen Geschichte nicht gedacht hätte, so habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt und das Buch war in einem Rutsch durch. Mich freut es ganz besonders mal keinen männlichen Helden zu erleben sondern auch mal Frauenpower zu spüren. Ronna zeigt sich nicht immer von ihrer besten Seite, aber genau das macht sie so sympathisch und menschlich. Und ich kann mich dadurch so gut in sie rein versetze. Von der Autorin Melanie Vogltanz habe ich vorher noch nichts gelesen. Aber ich werde mir ihre Werke nun definitiv mal etwas näher anschauen.

Vieles bleibt in meinen Augen in dieser Geschichte ungelöst, aber die Lüftung der Geheimnisse kommen bestimmt in den nächsten Bänden. Ich bleibe für Euch dran und lese auch schon fleißig Band 2 und freu mich drauf, Euch dies nächsten Montag vorzustellen zu dürfen. Für mich gibt es für Band 1 eine klare Leseempfehlunng. 


Kommentare:

  1. Der Papierverzierer Verlag hat die Aktion ja auch wirklich richtig, richtig spannend gemacht. Umso schöner, wenn dir das Buch dann auch noch so gut gefallen hat. Ich stolper alle Nase lang drüber. Die Reihe steht auf jeden Fall auf meiner WuLi. Hmmm. Wenn die Geschichten ohnehin so kurz sind, sollte ich sie wohl als meine Sommerurlaubslektüre vormerken.
    Herzliche Grüße, Liane

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lenchen,
    sehr schöne Rezi. Ich freu mich, dass Du in unser Aurora-Universum eingetaucht bist.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Liebes,

    Über das Cover bin ich auch schon gestolpert, wobei ich gestehen muss, dass es mir nicht sonderlich gefällt, und den Titel finde ich auch unglücklich gewählt, da es diesen ja bekanntlich schon gibt. Aich die Länge von nur etwas über 100 Seiten schreckt mich eher ab, ich mag eigentlich keine Kurzgeschichten ...

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Lenchen :-)

    Eine tolle Rezi hast du da geschrieben, die mich wirklich neugierig macht. Ehrlich gesagt habe ich das Buch und das Cover noch gar nicht gesehen oder es ist mir nicht aufgefallen. Aber es landet nun auf jeden Fall auf meiner Wunschliste :-)

    Ganz liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Hi :D
    Schöne Rezi, ich glaub das Buch hätte ich nach dem Betrachten des Covers nicht weiter beachtet. Ich finde es auch nicht so gelungen. Aber schön, dass dir das Buch gefallen hat. Bin gespannt, was du zum zweiten Teil sagst! :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Lenchen :)

    Nox habe ich auch verschlungen und was soll ich sagen? Ich bin wirklich begeistert. Diese neue Reihe ist sowas von gelungen. Aktuell lese ich gerade den dritten Teil der Reihe und auch dieser hat mich einfach begeistert <3 <3 <3

    Liebe Grüße
    Line

    AntwortenLöschen
  7. Huhu,

    die Buchreihe ist mir bisher nur auf deinem Blog begegnet. Wie viele Bände werden das denn eigentlich? Deine Bewertung liest sich zumindest gut, werde ich mal verfolgen.
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen

Freue mich auf Deinen Kommentar! Dieser wird erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar. DANKE :) ♥